Geschichte

Neues Leben für das Bijou über den Reichenbachfällen

 gasthaus-zwirgi

Gasthaus Zwirgi – das Bijou über den Reichenbachfällen
Am 15. November 2016 übernehmen Gesa und Jean Claude Grand das Bijou über den Reichenbachfällen. Die neuen Gastgeber eröffnen das Gasthaus Zwirgi nach kleineren Auffrischungen am 01. Dezember 2016. Die neue Philosophie „Herzlichkeit, Einfachheit, Natur pur“ soll das Gasthaus wieder zu neuem Leben erwecken und ein Ort sein, an dem sich die Gäste wohlfühlen und gerne bleiben.

Was die Gäste im Gasthaus Zwirgi erwartet 
Das Gasthaus Zwirgi liegt an traumhafter Lage über den Reichenbachfällen und oberhalb von Meiringen. Mit einem einzigartigen Ausblick auf Meiringen, Hasliberg und Brünig, bietet das Gasthaus Zwirgi

  • Erholung in der und durch die Natur
  • Bewusster Verzicht durch Einfachheit oder Weniger ist mehr
  • Entschleunigung durch eingeschränkte Wahlmöglichkeiten
  • Regionale und saisonale Kost, einfache und urchige Gerichte
  • 5 einfach und liebevoll eingerichtete Doppelzimmer
  • Stärkung der Selbstheilungskräfte, Regeneration und Zentrierung durch Rhythmische Einreibungen, Fussbäder, Reset Kieferbalance und Therapeutic Touch in der Praxis Zwischenhalt
  • Ein Veloraum mit kleiner Werkstatt
  • Ein Hotelgarten, der zum Kraft tanken und Ruhe geniessen einlädt und exklusiv für Hotelgäste zur Verfügung steht
  • Naturangebote wie Kraftortwanderungen, Hochmoor- und Vollmondwanderungen, Wildbeobachtungen und anderes mehr, gemeinsam gestaltet und durchgeführt mit unseren Partnern und dem Gasthaus Zwirgi.

Auszeit heisst auch Aus – Zeit haben für… . Für was Sie Zeit haben wollen, bestimmen Sie. Nichts muss, alles kann. Suchen Sie sich aus, wonach ihnen ist, was Sie erleben und an was Sie teilhaben wollen. Wenn wir Sie dabei unterstützen können, lassen Sie es uns wissen. Gasthaus Zwirgi …Zeit für Mich…

Das Gasthaus Zwirgi am Eingang zum Reichenbachtal ist ein Ort, der Menschen mit Achtung, Spiritualität und Sinn für das Leben und die Natur, zum Verweilen einlädt. Actionsucher und Bildersammler für Facebook werden hier nicht glücklich (das heisst nicht, dass wir etwas gegen Facebook oder generell gegen Social Media haben. Schliesslich sind wir ja selbst auf Facebook. Es kommt halt immer auf den Umgang damit an und wie dieses Medium von uns Menschen genutzt wird. Da gibt es ja bekanntlich grosse Unterschiede… ).

 

2017 – das erste Jahr
Das erste Jahr zeigte sich von der intensiven Seite. Regionalität und das Miteinander ist uns sehr wichtig, daher suchten und fanden wir ganz viele Partner von hier, die uns mit ihren Produkten beliefern oder mit uns gemeinsam Angebote gestalten. In einem ersten Schritt wurden die 5 Hotelzimmer liebevoller eingerichtet. In einem nächsten Schritt werden die Zimmer noch mehr mit dem Haslital verbunden, in dem sie Themen von hier aufgreifen. Das ist beim Reichenbachfall-Zimmer und beim Sherlock Holmes Zimmer bereits geschehen. Die restlichen drei folgen 2018. Auch zwei Duschkabinen wurden ersetzt. In der Küche gab es auch einige Änderungen, sei es, dass defekte Maschinen ersetzt oder die Gerichte noch urchiger ausgerichtet wurden. Mehr Haslital auf dem Teller. Der nahe gelegene Holzschopf wurde im unteren Teil ausgeräumt und gereinigt. Nun dient er als Veloraum, inkl. kleiner Werkstatt. Die Holzterrasse musste aus Sicherheitsgründen abgerissen werden. Es wurden Pläne für eine neue Terrasse, die auf der Ebene des Restaurants anschliesst und das Gasthaus Zwirgi aufwertet, erstellt und eingereicht. Die Baubewilligung sollte im Januar 2018 folgen. Da nun im Sommer nur die obere Terrasse zur Verfügung stand, wurde der Platz optimal ausgenutzt. Zur Freude der Gäste, die zahlreich kamen. Um das Bijou über den Reichenbachfällen – unser Übername für das Gasthaus Zwirgi – bekannter zu machen (vor allem im Winter) war und ist ein weiteres grosses Ziel. Mit verschiedenen Mitteln – Inserate in verschiedenen Zeitungen, Auflegen des Jahresprogrammes, Internetauftritt, Facebook – wurde dies intensiv umgesetzt und weitere Werbemassnahmen stehen an. Die Praxis Zwischenhalt ist nun auch auf Facebook präsent und freut sich über viele Gäste. Weiter wurde mit Outdoor-for-fun und der Schwarzwaldalp ein gemeinsames Winterangebot kreiert, dass diesen Winter Prämiere hat. Auch gibt es nun Genussabende im Zwirgi.
Es gab  und gibt viel zu tun – wir bleiben dran.

 

2018
Das Jahr 2018 darf als turbulent und lebhaft bezeichnet werden.
Wie auch 2017 wurde das eine oder andere renoviert und erneuert. Aus den Gästezimmer sind Themen-Zimmer geworden, die regionale Sujets aufgreifen. In der Küche galt es Maschinen zu ersetzen und die Philosophie der urchigen und bodenständigen Gerichte zu verfeinern. Möglichst viel auf dem Teller soll hausgemacht sein. Der Hotelgarten blühte dank der letztjährigen „Rodungsaktion“ auf. Der Apfelbaum blühte in voller Pracht und schenkte uns im Herbst zahlreiche Äpfel. Auch der Johannisbeerenstrauch und die neu gesetzten Heidelbeerensträucher bedankten sich mit vielen Früchten. Alles wurde  zu Konfitüre, Küchen und Kompott eingemacht und bereichert die Zwirgi Küche. Das wir auf regionale und frische Produkte setzen wird immer bekannter. Was dazu führt, dass Produzenten den Weg zu uns finden und uns ihre Produkte vorstellen. Einfach toll.

Prägend war der Bau der neuen bzw. die Erweiterung der bestehenden Terrasse. Die Terrasse befindet sich nun auf der Ebene des Restaurants und ein Windschutz aus Glas sorgt für einen angenehmen Aufenthalt auch bei windigem Wetter. Pünktlich zur Sommersaison war die neue Aussichtsterrasse parat. Sie wurde von den Gästen rege genutzt und sehr geschätzt. Der Sommer 2018 war sowieso ein Ausnahmesommer. Das wundervolle warme Wetter liess die Menschen zahlreich in die Berge ziehen. Es gab sehr viel zu tun und die Tage verflogen richtig.

Ein weiterer Meilenstein war der neue Auftritt mit neuem Logo und der neue Claim. Er soll noch besser widerspiegeln, wofür wir stehen: Ankommen. Hier im Gasthaus Zwirgi sollen sich die Gäste einfach wohlfühlen und den ganz speziellen Moment des Ankommens erleben und geniessen dürfen. Ein Newsletter in Papierform, der zweimal jährlich versendet wird und eine neue Postkarten-Serie runden den neuen Auftritt ab. Nicht zu vergessen die Visitenkärtchen und das Briefpapier mit den Couverts  sowie die neu gestalteten Inserate. Im nächsten Jahr soll das neue Logo auch im Aussen sichtbar werden. Die Vorbereitungen laufen bereits.

Neu ist auch die Aussenbeleuchtung im Zwirgi. Ein warmes und helles Licht lässt das Bijou über den Reichenbachfällen erstrahlen und ist von weit her zu sehen. Neu wird das Gasthaus Zwirgi auch auf BnB und mountaindeals präsent sein. Die bestehenden Werbemassnahmen laufen weiter und werden verfeinert. Die Musik- und Genussabende im Zwirgi etablieren sich. Die Wintersaison benötigt weiterhin noch Aufbauzeit, doch auch hier sind wir zuversichtlich.

Alles in allem ein erfreuliches und intensives Jahr. Wir freuen uns sehr über die kleinen Schritte des Erfolgs. Auch 2019 wird uns nicht langweilig werden, denn wir haben bereits die eine oder andere Idee „im Köcher.