Geschichte

Tradition

 
 Bildergebnis für Gasthaus Zwirgi früher Bild

Vergangenes
Das Gasthaus Zwirgi hat eine bewegte Geschichte. 1950 wurde das Gasthaus Zwirgi von Grety Maurer erworben Bei der Übernahme des Betriebes befand sich einzig in der Küche einen Wasserhahn mit fliessendem Wasser. In den laufenden Jahren wurde das Haus den jeweiligen Bedürfnissen immer wieder angepasst. Mit Hilfe der einzigen Tochter, Margrit Frutiger, führte Grety Maurer den Betrieb ca. 20 Jahre. Aus gesundheitlichen Gründen wurde Sie dann gezwungen das Gasthaus mehrmals zu vermieten. Ein Verkauf kam nie in Frage, da die Tochter grosses Interesse zeigte, später einmal den Betrieb zu übernehmen. 1995 erfolge die Übergabe an die Tochter, Margrit Frutiger.
Am 24. Juni 2001 brennt das Gasthaus Zwirgi aufgrund eines technischen Defekts des Geschirrspülers bis auf die Grundmauern nieder. Bald darauf beginnt die neue Projektplanung, am 06. Juni 2003 feiert das Zwirgi Neueröffnung mit der Familie Frutiger-Maurer.
Seit 65 Jahren befindet sich der Betrieb in Familienbesitz. Altershalber möchten Herr und Frau Frutiger den Betrieb übergeben, um sich in den Ruhestand verabschieden zu können. Die beiden Töchter entscheiden sich für die Gründung einer Familie. Die Suche nach einem Käufer / Pächter gestaltet sich schwierig. Herr Frutiger stirbt nach schwerer Erkrankung im März 2016. Der Betrieb bleibt nach wie vor geöffnet und wird durch Frau Frutiger geführt.

 gasthaus-zwirgi

Heute
Am 15. November 2016 übergibt Frau Frutiger-Maurer den Betrieb an die neuen Gastgeber Gesa und Jean Claude Grand. Frau Frutiger kann nun endlich in den wohlverdienten Ruhestand treten. Die neuen Gastgeber eröffnen das Gasthaus Zwirgi nach kleineren Auffrischungen am 01. Dezember 2016.

Jetzt – Was sie bei uns erwartet
Das Gasthaus Zwirgi liegt an traumhafter Lage über den Reichenbachfällen und oberhalb von Meiringen. Mit einem einzigartigen Ausblick auf Meiringen, Hasliberg und Brünig, bietet das Gasthaus Zwirgi

  • Erholung in der und durch die Natur
  • Bewusster Verzicht durch Einfachheit oder Weniger ist mehr
  • Entschleunigung durch eingeschränkte Wahlmöglichkeiten
  • Regionale und saisonale Kost, einfache und urchige Gerichte
  • Stärkung der Selbstheilungskräfte und Regeneration durch Rhythmische Einreibungen und Fussbäder

Auszeit heisst auch Aus – Zeit haben für… . Für was Sie Zeit haben wollen, bestimmen Sie. Nichts muss, alles kann. Suchen Sie sich aus, wonach ihnen ist, was Sie erleben und an was Sie teilhaben wollen. Wenn wir Sie dabei unterstützen können, lassen Sie es uns wissen.

Gasthaus Zwirgi …Zeit für Mich…